RSS Feed

Juli 11, 20045. Tag :: Thurso – Orkney

Nachdem einer eine warme und der andere eine kalte Dusche genoss, verliessen wir unser Zimmer und begaben uns in die Küche des Hostels, wo wir uns ein Frühstück mit Toast und Müsli gönnten. Der Besitzer des Hostels bot uns an, mit ihm zum Hafen zu fahren, wo wir die Fähre zu den Orkney nehmen wollten. Ursprünglich haben wir nur einen Tag auf den Inseln verbringen wollen, um am Abend wieder den Bus in Thurso zu nehmen. Denkste! Unser Chauffeur lachte uns aus und klärte uns über die Preise und die Distanz auf. Spontan wie zwei 17-jährige Waldkircher sind, nahmen wir unser Gepäck und machten uns auf eine Übernachtung auf der Insel „Mainland“ gefasst. Die 40-minütige Überfahrt nutzten wir einerseits um einige Karten zu verfassen und andererseits um die atemberaubenden Klippen anzuschauen. Ein bisschen ratlos auf der Insel angekommen, ging es ein weiteres Mal auf die Suche nach einem Laden, der sonntags offen hat. Wir wurden fündig und kauften uns dort etwas für unser Mittag-/ Abendessen ein. Nach einem Sonnenbad beschlossen wir den „Ring of Brodgar“ aufzusuchen, der einige Meilen von unserem Standort entfernt war. Nur die grobe Richtung kennend, ohne Karte, entschieden wir uns für eine Strasse und liefen dieser entlang. Ein sehr netter, alter Schotte nahm uns ein Stück mit. Auf dem Weg zum „Ring of Brodgar“ schauten wir uns noch einen Grabhügel (Maes Howe), der in der Steinzeit als Kammergrab diente und die „Stones of Stenness“ an. Die Landschaft auf dieser Insel war so idyllisch wie nirgendwo bis anhin, sie stellte alles in den Schatten, was wir kannten…diese Ruhe, Verlassenheit!