RSS Feed

Juli 13, 20047. Tag :: Pitlochry – Perth – Kinross

Whiskeydistillerie Whiskeydistillerie

Richtig ausgeschlafen, machten wir uns gegen Mittag auf den Weg in Richtung Dorfzentrum. Dort gönnten wir uns als erstes einige köstliche Gebäcke, wie wir sie in der Schweiz nicht finden würden. Nach dieser Stärkung waren wir wieder voll Tatendrang und wir erkundigten uns, wo die Whiskydestillerie Blaire Athol zu finden ist.

Es ging nicht lange und wir erreichten die gesuchte Athol Destillerie und nahmen gleich am Rundgang teil. Diese war sehr lehrreich und interessant. So wird uns sicherlich der Unterschied zwischen Blended Whisky und Single Malt Whisky in Erinnerung bleiben (zur Erklärung: Blend Whisky ist ein Gemisch aus versch. Single Malts). Der krönende Abschluss dieses Besuches war die Degustation eines 12 Jahre alten Single Malts. Eigentlich hätten wir nichts probieren dürfen, da wir als „Jugendliche“ an der Führung teilnahmen um Geld zu sparen, aber unserem Charme konnte die Schottin nicht widerstehen. Mit neu erregter Inspiration und Munterkeit bestiegen wir anschliessend den Car in Richtung Perth, wo wir einen dreistündigen Stopp machten. Wir besuchten in dieser, vom Reiseführerbüchlein gelobten, doch von uns eher unspektakulär empfundenen Stadt, die calvinistische Hauptkirche, in welcher John Knox zu seiner Zeit gepredigt hatte. Danach assen wir ein gegrilltes Poulet vom Safeway (unser Hauptnahrungslieferant in Schottland; Supermarktkette) auf dem Parkplatz. Wir gingen weiter nach Kinross, wo wir uns wie jeden Tag auf Zeltplatzsuche machten. Wir hatten auch dieses Mal Glück. Und so wurden wir von einem Landlordehepaar auf ihrem Grundstück aufgenommen. Auf diesem gigantischen Grundstück hatte zwei Tage zuvor ein Openair der grösseren Art stattgefunden (T in the Park)…“The Darkness“, „Black-eye-peace“ und „Pink“ waren da (irgendwie scheinen die uns zu verfolgen! Paranoia! – alle waren auch an irgendeinem Openair in der Ostschweiz).

Kommentar hinterlassen

*