RSS Feed

Juni 6, 2008ABOUT: Stanley Park

Totempfähle im Stanley Park

Ein kleiner Bericht über den wahrscheinlich schönsten Stadtpark der Welt (was eine reine Spekulation ist :-)). Nicht nur die Grösse (Grösster Stadtpark Nordamerikas), viel mehr die scheinbar unangefasste Natur und seine Vielfältigkeit machen ihn zu einem gemütlichen Lebensraum für Mensch und Tier.

Adrian im Stanley ParkDer Park liegt westlich vom Stadtzentrum, direkt am Meer, und ist mit dem Bus oder auch zu Fuss bequem erreichbar. Rund um den Park zieht sich ein 8,8 Kilometer Fussweg und ein getrennter Fahrrad- und Inlineskate-Weg.

Ich fuhr schon mehrmals mit meinen erworbenen Skates um den Park. Vorallem unter der Woche ist dies absolut empfehlenswert, dann gehört die ganze Strasse, aus mir unerklärlichen Gründen, fast mir alleine und ich kann rücksichtslos den Fussgängerweg zum Inlinen missbrauchen und dabei die Aussicht auf das Meer, die Felswände, den Sandstrand und den fast schon romantischen Sonnenuntergang geniessen.

Sicht vom Stanley Park auf die Lions Gate Bridge Stanley Park Lost Lagoon

Am Wochenende geht es etwas bunter zu und her. Doch selbst dann bietet der Rundweg genügend Platz. Und wer zu Fuss unterwegs ist, sollte auch das Innenleben des Parks nicht auslassen: Rugby- und Baseball-Spiele, Hochzeiten ala Rosamunde Pilcher, die Totenpfähle der einheimischen Indianer, der versteckte Beaver Lake sind nur einige Dinge auf die ich schon gestossen bin.

Sicht vom Stanley Park auf das Meer Lost Lagoon Sicht vom Stanley Park auf das Meer

Stanley Park – ein Muss für alle Vancouver-Besucher!

Kommentare

13. Juni 2008 11:52:17Sevi

Hey Poffi
Schön hast du’s in Kanada! Wünsche noch schöne Zeit!
Gruzz Atomruusch-Sevi


Kommentar hinterlassen

*