RSS Feed

Juni 14, 20095. Tag :: Reykjahlid (Mývatn) – Akureyri

Ásbyrgi

1 Punkt1 Punkt1 Punkt1 PunktKein Punkt

Die Schlucht lud dazu ein uns wiedereinmal auf eine kleine Wanderung zu begeben. Die Landschaft ist sehr speziell. Verschiedene farbige Gesteine vermischen sich mit Wasser und Sträuchern. Keine Landschaft die einen auf den ersten Blick umhaut, aber eine die durchaus ihre Reize hat (meiner Meinung nach: typisch Island!).

Goðafoss

1 Punkt1 Punkt1/2 PunktKein PunktKein Punkt

Vielleicht liegt es daran, dass es sich bereits um den vierten Wasserfall handelt für den wir unser Auto für einen Moment an den Rand der Strasse stellten, aber wirklich begeistert waren wir nicht von dem Goðafoss. Irgendwie machte der Wasserfall auf mich den Eindruck, als hätte jemand in einer etwas tristen Landschaft eine Touristenattraktion aufgebaut. Wer den Rheinfall oder etwas derartiges schon gesehen hat, kann ohne schlechtes Gewissen den Fuss auf der Gaspedale belassen.

Couchsurfing in Akureyri

1 Punkt1 Punkt1 Punkt1 Punkt1/2 Punkt

Akureyri und Couchesurfing separat zu bewerten ist ziemlich schwierig. Akureyri ist sicher keine Stadt, die ich mit irgendwelchen europäischen Städten vergleichen kann bzw. will. Ausser das die Ampeln bei Rot ein Herz zeigen, findet man nichts was man nicht sonst wo finden würde. So sieht man es zumindest wenn man keinen lokalen Reiseführer an seiner Seite hat. Wir hatten das Glück, dass wir nicht nur eine kostenfreie Unterkunft hatten, sondern durch unseren Couchesurfingkollegen an diesem Abend mehr über Island erfuhren, als dass in sämtlichen Reiseführern zu lesen ist. Eine super Erfahrung, die einmal mehr zeigt, dass es noch Leute gibt die ein Herz für Fremde haben!

Kommentar hinterlassen

*