RSS Feed

Mai 25, 2011City Review – New Orleans, USA

Vielmehr als das Bild vom schwarzen Trompetenspieler konnte ich vor meinem Besuch in New Orleans nicht mit der schmucken Stadt am Mississippi River assoziieren. Falsch war ich mit meiner Vorstellung nicht, aber inzwischen weiss ich, dass New Orleans einiges mehr zu bieten hat.

New Orleans hat kaum Ähnlichkeiten zu einer anderen mir bekannten amerikanischen Stadt. Am Strassenrand spriessen Palmen aus dem Boden, die hübschen Häuser im French Quarter verleihen der Stadt eine gewisse Gemütlichkeit, die “fancy” Bourbon Street bildet den Gegenpol und macht New Orleans unverwechselbar amerikanisch. Die Bewohner habe ich als unglaublich hilfsbereite und herzliche Menschen kennengelernt und das Essen besteht ausnahmsweise nicht nur aus Burgern und Pommes, in “Big Easy” isst man Jambalaya, Gumbo oder Muffuletta.

Geprägt ist die Stadt aber vorallem auch durch die immer wieder attackierenden Hurrikans. Katrina zerstörte 2005 grosse Teile der Stadt. Als kleiner Wehmutstropfen blieb aber das French Quarter – das historische Zentrum – unbeschädigt.

Musik

Live Musik wird in New Orleans noch gross geschrieben. Die Partystrasse Bourbon Street erinnert an ein kleines Las Vegas, aber sie weisst sehr viel mehr Still auf. Hier werden die Touristen mit allen möglichen Mitteln in die überlofenen Bars und Clubs gelockt, trotzdem findet man ganz Nahe auch die kleinen, authentischen Jazz-Beizen.

Louis Amstrong

In New Orleans geboren und in der Weltmetropole New York gestorben. Wahrscheinlich der berühmteste Trompetenspieler aller Zeiten und das Symbol für Jazzmusik schlechthin.


WordPress Video Plugin

Al Hirt

Wenn weisse Personen versuchen den schwarzen Jazz zu spielen befinden wir uns im Genre des Dixieland-Jazzs. Al Hirt meisterte sein Instrument, die Trompete, wie kaum ein anderer und war somit einer der Grossen der neuen Stillrichtung. Seine Musik findet auch heute noch Anerkennung, zum Beispiel als Sountrack von Quentin Tarantinos Film “Kill Bill”.


WordPress Video Plugin

Kommentare

28. Februar 2012 15:18:43Mark

Ich bin bisher auch ein mal in New Orleans gewesen. DIe stadt versprüht einen unheimlichen Flair und man möchte eigentlich garnicht wieder weg. Ich kann nichtmal genau sagen, was es ist aber die stadt hat halt einfach was besonderes.


Kommentar hinterlassen

*