RSS Feed

Juli 20, 20083. Tag :: Vancouver, BC – Anchorage, AK

Flug von Vancouver nach Anchorage, Alaska

Flug von Vancouver nach Anchorage, Alaska (21.00 Uhr)

Kategorien: Nordamerika 2008 // Tags: ,

Juli 19, 20082. Tag :: Vancouver, BC

Aufstieg zum  Gipfel des Grouse Mountains

Aufstieg zum  Gipfel des Grouse Mountains (12:35 Uhr)

Juli 18, 20081. Tag :: Vancouver, BC

Sicht auf Vancouver von einer Grandville Island Ferry

Sicht auf Vancouver von einer Grandville Island Ferry (16:00 Uhr)

Juli 16, 200833. Tag :: Vancouver, WA – Vancouver

Der letzte Tag unseres Kalifornienurlaubs stand an. Wie in den letzten Tagen gingen wir auch heute zeitig aus dem Haus, in der Hoffnung das kanadische Vancouver schnellst möglich zu erreichen.

Leider ging der Plan schief und nach ca. 1.5 Stunden auf dem Highway 5 stand unser Auto auf dem Pannenstreifen. Unser Sorgenpneu hat den Geist aufgegeben. Da das Rad mit ungewöhnlichen Schrauben befestigt war, konnten wir die Panne selbst nicht beheben. Nick machte sich zu Fuss auf den Weg um Hilfe zu suchen, während dem ich unser Sorgenkind bewachte. Dann ging alles unerwartet schnell. Das Ersatzrad wurde montiert und etwas später in der Garage ein neuer Pneu aufgespannt. Alles in allem für etwas mehr als 100$.

Juni 14, 20081. Tag :: Vancouver – Vashon Island (Seattle), WA

Der erste Tag unseres Roadtrips quer durch den Westen der USA startete bereits um 4.30 Morgens, als Nick Pauli und mich in North Vancouver abholte. Mit vollgeladenem Auto fuhren wir in Richtung Grenze. Wir waren schon fast ein bisschen enttäuscht vom Zoll, da die Beamten richtig freundlich und humorvoll waren (was man in Hinsicht auf die vielen Vorurteile nicht von den Amerikanern erwartete). Nach ca. 20 Minuten an der Grenze befanden wir uns bereits auf dem Highway in Richtung Seattle.

Juni 13, 2008Goodbye Vancouver! Hello California!

Was für eine Woche. Am letzten Samstag verunfallte meine Homestaymom schwer. Zum Glück ist alles (mit sehr viel Glück) „gut“ verlaufen und sie ist bereits wieder zuhause. Neben bei ist auch mein „lieblings“ Hund im Spital.

Nun zu den guten News. Die Prüfungen sind vorbei. Wie öfters kann ich auch dieses Mal nicht sagen wie es verlaufen ist, aber bestehen werde ich wohl (habe jedenfalls bis anhin alle Testexamen gemeistert).

Am Mittwoch kam Pauli, ein alter Veteran aus meiner Armeezeit, von San Diego in Vancouver an. Zusammen bezwagen wir am nächsten Tag den Grouse Mountain (Vancouvers „Hausberg“). Eine ziemlich anstrengende einstündige Wanderung. Neben einer super Aussicht auf Vancouver, bot der Berg Grizzlybäre, Wölfe (Weder die Bären noch die Wölfe in freier Wildnis), eine lustige Lumper Jack-Show und jede Menge Schnee.

Juni 6, 2008ABOUT: Stanley Park

Totempfähle im Stanley Park

Ein kleiner Bericht über den wahrscheinlich schönsten Stadtpark der Welt (was eine reine Spekulation ist :-)). Nicht nur die Grösse (Grösster Stadtpark Nordamerikas), viel mehr die scheinbar unangefasste Natur und seine Vielfältigkeit machen ihn zu einem gemütlichen Lebensraum für Mensch und Tier.

Mai 28, 2008Freier Faaaaaaaaaaaaall

Mir haben schon einige Kollegen vom Skydiven berichtet. Ich habe eigentlich nie daran Gedacht es auch zu versuchen, da ich ziemlich viel Respekt vom 45 – 60 Sekunden langen freien Fall habe. In Vancouver ist vieles anders und so sagte ich letzte Woche kurzentschlossen zu.

Mit fünf weiteren Kollegen begab ich mich am Samstag Nachmittag nach Abbotsford, ca. eine Stunde westlich vom Downtown Vancouver. Aufgeregt und gespannt unterschrieben wir die nötigen Unterlagen, hörten uns kurz die Instruktionen an und zogen die attraktiven Flugklamotten an.

April 25, 2008ABOUT: Vancouver Sun Run 2008

Der Vancouver Sun Run ist ein riesiger Sportanlass im Downtown von Vancouver. Dieses Jahr meldeten sich ca. 58’000 Leute an, um die 10 Kilometer quer durch Vancouver zu meistern. Ich war mit dabei.

Vancouver Sun Run 2008 - Start Vancouver Sun Run 2008 Adrian und Simon nach dem Rennen im BC Place Stadium

Um 7 Uhr servierte mir meine Homestaymom bereits das Morgenessen – Pancakes, Spiegeleier, gebratener Schinken, Toast. Frühzeitig begab ich mich zur Busstation, wo nach 50 Minuten warten immer noch kein Bus in Sicht war (Ja, ich verstehe die Buspläne hier nicht wirklich, noch nicht). Schlussendlich begann fuer mich das Rennen mit der Zeit schon vor dem eigentlichen Startschuss. Im Laufschritt durch die ganze City bis an den Start. Das Treffen mit meinen Kollegen, habe ich frühzeitig abgesagt.

April 18, 2008Erster Schultag

Am Montag fuhr mich meine Hostmom zur Global Village Schule im Stadtzentrum. Ich war mir von Anfang an bewusst, dass ca. 60% meiner Klassenkollegen aus der Schweiz stammen. Jetzt sind es leider alle bis auf eine Koreanerin. Ansonsten ist die Schule sehr gut organisiert. Innerhalb der Schule wird nur englisch gesprochen und die Lehrer wissen um was es geht.

Inzwischen ist in mein Homestayfamilie eine weitere Person eingezogen. Eine Mexikanerin die ebenfalls etwa in meinem Alter ist. Es ist amüsant zu sehen, wie sich die Personen aus den verschiedenen Ländern verhalten. Die Koreaner sind sehr zurückhaltend, die Südamerikaner das absolute Gegenteil der Asiaten.